Kalendereinblicke: Märzmotiv Friese

Veröffentlicht am

Friesenhengst Petrus PJ …
Der salzige Wind weht herüber vom Meer und bläst in die Mähne des Hengstes „Petrus PJ“, der sich im Norden Frieslands auf den Marschweiden von Pieter Wijbenga präsentiert. Gleich daneben steht eine alte Windmühle und ein Dörfchen aus putzigen Häuschen, die mit ihren reetgedeckten Dächern aussehen, wie aus einem Bilderbuch.

Hier ist es immer wieder wunderbar zu fotografieren, denn keine Zäune stören das Bild, die Weiden sind nämlich auf natürliche Weise, durch die typisch holländischen Kanälen abgegrenzt, die das Marschland durchziehen. Sie sorgen für die regelmäßige Entwässerung der Wiesen, die unterhalb des Meeresspiegels liegen und sind die Heimat vieler Schwäne, die hier jedes Jahr im Frühling brüten. Daher sieht man auch auf den Giebeln vieler Bauernhäuser oft gekreuzte Endbalken am First mit den Silhouetten dieser königlichen Vögel.

 

Friesenzucht Pieter Wijbenga
Die Pferde, die auf diesem Land aufwachsen, haben einen sehr federnden Schritt, denn der Untergrund besteht aus Torf und ist sehr elastisch. Dies kann man selbst bei jeden Schritt auch unter der eigenen Fußsohle spüren. Pieter Wijbenga hat als Züchter ein geniales Händchen für die Friesen. Immer wieder findet er ganz besondere Pferde, selbst in der letzten Ecke von Friesland, als hätte er einen speziellen Magneten eingebaut. Er hat aber auch selbst schon viele, wunderbare „schwarze Perlen“ gezüchtet.

 

 

Exklusive Kalender für Pferdeliebhaber

VON GABRIELE BOISELLE
FOLGE MIR AUF INSTAGRAM