Neues Fotobuch

Mein brandneues Buch IBERISCHE PFERDE über Andalusier & Lusitanos ist bald erhältlich!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Mein brandneues Buch über Andalusier & Lusitanos – IBERISCHE PFERDE ist gerade frisch gedruckt und macht sich auf den Weg über den großen Teich! Es erscheint im Verlag Könemann und wird – wenn alles klappt – ab Ende Oktober im Buchhandel und über meine Webseite erhältlich sein!! Wir sind alle schon sehr ungeduldig dieses Buch endlich in unseren Händen zu halten, denn wir haben über viele Monate an der Bildauswahl gefeilt und gearbeitet.  Herausgekommen ist sozusagen eine Hommage an die barocken Pferde aus Spanien und Portugal. Imposante Andalusierhengste ziehen die Menschen schon seit Jahrhunderten in ihren Bann. Kompakte Eleganz und königliche Ausstrahlung machen ihre Magie aus. Ob prachtvoll gezäumt, geritten oder unbändig frei und wild – ihre Schönheit ist zeitlos. So galten sie auch jeher als Statussymbol und wurden in damaliger Zeit sogar in Gold aufgewogen.

 

Ihr Vermächtnis ist unvergänglich und wird in den Blutlinien der Pura Raza Española von Generation zu Generation weiter gegeben. Die Pferde der Rasse Puro Sangre Lusitano aus Portugal, mit ihrem einzigartigen Charakter und ihrer edlen Erscheinung, haben den gleichen Ursprung wie ihre spanischen Verwandten. Anfang des 18. Jahrhunderts zelebrierte der Sonnenkönig König João V. an seinem Hofe in Lissabon die höchste Blütezeit der Reitkunst. An allen europäischen Fürstenhöfen waren die Lusitanos begehrt. Sie haben eine besondere Ausstrahlung, sind imposant und einfach wunderschön.

Durch ihr unvergleichliches Auftreten haben mich die Pferde der iberischen Halbinsel schon immer verzaubert. Aus dieser Passion und Leidenschaft heraus entstand dieses emotionale Fotobuch, sozusagen ein fotografisches Hohelied auf das iberische Pferd.

Ich bin gespannt darauf, wie euch dieses Buch gefallen wird und ob auch ihr der besonderen Faszination der iberischen Pferde erliegt.

 

Lilly

By | Juni 16th, 2017|Categories: Gabriele Boiselle|

Lilly Ein schwerer Start ins Leben "Lilly" wurde etwas zu früh geboren. Sie lag wie ein Hund mit angezogenen Beinen im Stall, als ich morgens zum Füttern kam und regte

Sommerwind

By | Juni 16th, 2017|Categories: Gabriele Boiselle|

Sommerwind Die 4.Generation meiner kleinen Warmblutzucht Der kleine Hengst „Sommerwind“ ist nun die vierte Generation meiner eigenen kleinen Warmblutzucht. Er geht auf die Trakehnerstute „Feenwind“ zurück, die ich vor vielen

Rociero

By | Juni 16th, 2017|Categories: Gabriele Boiselle|

Rociero Der Flamencotänzer  in Speyer Wer mit Pferden zu tun hat, der kennt vielleicht auch das Gefühl, manchmal wie vom Schicksal vorbestimmt, zu einem bestimmten Zeitpunkt einem besonderen Pferd zu begegnen.

Meine Lieblingsbilder

Mehr über den Verlag erfahren?

Entstehung des Verlags „Edition Boiselle“

Wie alles begann…

Wo fängt die Geschichte einer Firma an, mit einer Jahreszahl oder mit einem Gefühl? Das Gefühl für die Pferde scheint mein Großvater schon in meine Gene gepflanzt zu haben und dass sie immer ein Teil meines Lebens sein würden, war ebenfalls klar. Doch ich hätte niemals gedacht, dass sie zu meiner Berufung und damit zu meinem Beruf werden würden…

Wo fängt die Geschichte einer Firma an, mit einer Jahreszahl oder mit einem Gefühl? Das Gefühl für die Pferde scheint mein Großvater schon in meine Gene gepflanzt zu haben und dass sie immer ein Teil meines Lebens sein würden, war ebenfalls klar. Doch ich hätte niemals gedacht, dass sie zu meiner Berufung und damit zu meinem Beruf werden würden… Das mit der Jahreszahl ist dagegen ganz einfach: Im Jahre 1985 habe ich den ersten Kalender in der Edition Boiselle gedruckt. Grafik, Herstellung, Bewerbung, Versand, Rechnungsstellung etc. alles wurde in Eigenregie gemacht und ich werde nie vergessen,

wie ich an den Weihnachtsfeiertagen in meiner Küche stand, Kalender verpackt habe und mich mit Weihnachtsplätzchen und ein Glas Sekt motivierte auch die letzten Stück noch fertig zu machen. Nach dem ersten Kalender hatte ich einige Erfahrungen gesammelt, die ersten von vielen noch folgenden Fehlern gemacht und mir geschworen, nie mehr Kalender herzustellen. Das ging auch zwei Jahre lang gut, doch in der Zwischenzeit wurde ich wiederum durch diesen Kalender so bekannt, dass Aufträge aus Amerika mich zur professionellen Pferdefotografin machten und die Nachfrage nach den „Boiselle-Kalendern“ zunahm. Bei meiner Suche nach dem richtigen Partner habe ich den Groh-Verlag gefunden, der in Kooperation mit mir die Kalender europaweit vertrieben hat.

Weiterlesen
2017-10-11T14:32:50+00:00

Leave A Comment