Gabriele und ihre Hunde

//Gabriele und ihre Hunde

Kein Leben ohne Tiere . . .

… das gilt ganz bestimmt für mich. Inzwischen sind meine beiden schwarzen Monster schon einige Jahre alt und machen mir jeden Tag viel Spaß. Die Katzen, die ich vom Bauernhof gerettet habe und kaum überlebensfähig waren, sind inzwischen kugelrund und glücklich. Meine Pferde werden auch jedes Jahr älter und halten sich munter. Die Papageien verstehen sich mit den Katzen und die Hunde haben sie auch noch nicht gefressen. Mau-Mau ist zu einer zutraulichen Bürokatze geworden.

… das gilt ganz bestimmt für mich. Inzwischen sind meine beiden schwarzen Monster schon einige Jahre alt und machen mir jeden Tag viel Spaß. Die Katzen, die ich vom Bauernhof gerettet habe und kaum überlebensfähig waren, sind inzwischen kugelrund und glücklich. Meine Pferde werden auch jedes Jahr älter und halten sich munter. Die Papageien verstehen sich mit den Katzen und die Hunde haben sie auch noch nicht gefressen. Mau-Mau ist zu einer zutraulichen Bürokatze geworden.

Sommer 2009

Die letzten sechs Monate ohne einen Hund waren sehr schwer für mich. Doch da ich beruflich sehr viel unterwegs bin, versuchte ich auf Hunde zu verzichten. Aber es geht einfach nicht!…und so bin ich unverhofft zu zwei süßen schwarzen Monstern gekommen: zwei sogenannte Leolabs.

Viele Teilnehmer meiner Fotoseminare hatten noch meine Hündin Lucy und auch Sir Henry und Indy gekannt. Sie haben mich über 10 Jahre begleitet und springen jetzt durch den Hundehimmel.

Sie sind etwas ganz Tolles und Neues: Vodka, die Leonbergerhündin meiner französischen Freundin Agnes hatte sich mit einem schwarzen Labrador vergnügt und diese herrliche Mischung erfunden. In Südfrankreich am Fuße der Pyrenäen geboren, hatten sie einen weiten Weg nach Speyer. Doch jetzt fühlen sie sich „pudelwohl“, genießen unseren Reitplatz als ihre persönliche Spielwiese und schleppen alles was nach Schuhen aussieht oder Striegel etc. begeistert durch die Gegend. Die beiden sind ausgesprochene Wasserratten und planschen und schwimmen um die Wette. Buddy hat mit 15 Wochen satte 22 kg und Lissy, seine kleine Schwester 19 kg. Ja, ich weiß, die werden ganz schön groß, das sieht man schon an ihren Tatzen. Zwar werden sie niemals meine anderen Hunde ersetzten können, diese bleiben in meinem Herzen verankert für alle Zeiten.

Doch die beiden Kleinen sind schon ganz eigene Persönlichkeiten: Lissy ist eine charming lady, sie bezirzt ihre ganz Umgebung und auch meine Mutter ist ihrer Ausstrahlung schon erlegen und steckt ihr immer wieder ein Leckerli zu.

Eure
Gabriele Boiselle

2017-05-04T15:59:23+00:00

Leave A Comment